Doris Schick-Nagel ....

Datum: 29.01.04

An Herrn Dr. Hepp
Heinrich-Pieper-Str.9
38640 Goslar

Sehr geehrter Herr Dr. Hepp,
Auch ich möchte meinen Beitrag leisten, wie inzwischen viele meiner Kollegen. Wie schon
öfter erwähnt wurde, leisten Sie Ihre Arbeit und das soll auch so sein. Aber „ SO NICHT “,

Herr Dr. Hepp. Sie haben noch nie eine Sitzung der Synerergetik Therapie kennen gelernt
und wollen beurteilen, welche Auswirkungen sie hat, ja das sie gar gefährlich sei.
Im neuen Stern steht ein guter Artikel von Hans-Ulrich Jörges. Er lautet:
„ Die Vertrauenskrise – wie die Macht in Deutschland versagt „
Darin steht unter anderem: „Vertrauen ohne die Transparenz, die erlaubt zu verfolgen, was
(politisch) geschieht, ist nicht möglich“.

Dem schließe ich mich vorbehaltlos an. Gerade das tun wir, die Synergetik Therapeuten.
Nachdem ich eines Tages bei mir persönlich feststellen musste, das ich gar nicht wusste, wer ich bin, stellte ich durch die Synergetik Therapie bei mir selber Transparenz her. Damit kann ich nun verfolgen, was in mir geschieht. Und das zieht unweigerlich Selbstvertrauen nach sich, also – wörtlich – sich seiner selbst vertrauen. Dieses positive Erlebnis will und kann ich nicht für mich behalten und gebe es auch weiter. In meiner Praxis und, als Ausbilderin, auch im Synergetik – Institut. Mit großer Freude und mit viel Vergnügen sehe ich, was diese Therapieform alles bewirkt und ein „Aha, so ist das, da wäre ich mit meinem Verstand nicht drauf gekommen,“ nach dem anderen zu hören ist.

Womit ich beim Thema wäre. Wir können es mit dem Verstand alleine nicht erfassen, was in uns vor sich geht. Dazu brauchen wir die „Reise in die Innenwelt“. Und darum ist es auch nicht möglich, allein mit dem Verstand zu beurteilen, wie unsere Therapieform wirkt.

Wie ist es nun mit Ihrer Transparenz, Dr. Hepp? Einfach nur entscheiden, Synergetik gehört verboten, weil sie angeblich gefährlich sei, ist für mich keine Transparenz. ....Vertrauen ohne Transparenz, die erlaubt zu verfolgen, was geschieht, ist nicht möglich. ......Wir zeigen unsere ganze Transparenz, Herr Dr. Hepp. Wo ist denn Ihre? Gespräche mit Herrn Joschko, zum Beispiel, oder mit unserem Berufsverband. Oder mit uns Synergetik Therapeuten.

Wir stehen Ihnen jederzeit mit allen Ihren Fragen zur Verfügung. Wir stehen im Rampenlicht, jederzeit sichtbar. Und wo sind Sie für uns sichtbar? Erlauben Sie, zu verfolgen, was bei Ihnen, mit Ihnen geschieht und zwar so ehrlich, wie wir es mit Ihnen sind?

In der Hoffnung auf ein Vertrauen mit Transparenz
verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen
Doris Schick-Nagel