Elisabeth Soussaine
Praxis für Persönlichkeitsentfaltung
Synergetik, Kinesiologie und Energiearbeit
nach E. Körbler und Dr. Banis
angeh. Heilpraktikerin für Psychotherapie
Eichenweg 4
85229 Niederroth
08136-229628 Handy 0175-9944524
Email: Innenweltreisen@gmx.de

Gesundheitsamt Landkreis Goslar
z. Hd. Herrn Dr. Hepp
Heinrich-Pieper-Str. 9
38640 Goslar

Niederroth, 26.01.2004

Sehr geehrter Herr Dr. Hennighausen,
sehr geehrter Herr Dr. Hepp,

Mit innerer Wehmut verfolge ich die behördlichen Konsequenzen gegenüber der Synergetik-Therapie. Ich bin von Beruf Dipl. Immobilienwirtin und beschäftige mich bereits 20 Jahren mit zentralen und ganzheitlichen Themenbereichen. Nebenberuflich führe ich eine Praxis für Persönlichkeitsentwicklung.
Irgendwann wurde ich auf die Synergetik-Therapie aufmerksam. Im Laufe der Jahre stieß ich auf viele Therapiemethoden, doch keine hat mich so „angezogen“ wie diese. Sofort spürte ich intuitiv den Wunsch und den Drang diese Methode kennen lernen zu wollen und später auszuüben. So ist es auch geschehen. Ich werde zeitlebens die Ausbildungswochen nicht vergessen – es war Lebensschule pur.

Die inneren Realitäten der auszubildenden TeilnehmerInnen während der Synergetik-Sitzungen im praktischen Ausbildungsteil zeigten sehr offensichtlich wie effizient die Methode ist, und wie schnell Klienten selber an ihre Themen herankommen können, gelenkt und geleitet von eine(m)r Synergetik-Therapeuten/In.
Menschen, die von der Schulmedizin als austherapiert gelten, weil nur die Symptome bekämpft wurden finden in der Synergetik-Methode effiziente Unterstützung, um an die Ursachen ihrer Krankheit heranzukommen, und die Zusammenhänge aufzudecken.
Unser Zeitgeist verlangt Selbstverantwortung für sich und seine Gesundheit und für sein Leben. Die Politiker müssen sich eingestehen, dass das vorherrschende Gesundheitswesen am zusammenbrechen ist. Es hat sich auf lange Sicht nicht bewährt.
Jeder Mensch, der sich je mit Selbstheilungsmethoden und Selbstheilungsprozessen aufgrund guter Literatur informiert hat, kann nicht leugnen, dass hinter diesen Themen Gesetzesmässigkeiten stehen, die in der Menschheitsgeschichte nun wirklich nicht mehr ganz neu sind. Selbst Naturvölker, noch sehr mit ihrer natürlichen Umwelt und mit universellen Kräften verbunden, haben bereits „Selbstheilung praktiziert“. Sie waren darin „frei“ im Gegensatz zu heute in ihrem Handeln und vermittelten es über Generationen weiter.
Heute las ich in einer bekannten Frauenzeitschrift über ein Buch, das mit einer Seite Text propagiert wurde. Darin geht es um Übungen, welche die Selbstheilungskräfte durch innere Übungen aktivieren. Der Autor ist Dr. Chang, ein weltbekannter Spezialist dieser Heilmethode. Die Methode ist 6000 Jahre alt und wurde vor rund 60 Jahrhunderten in China entdeckt und gehört zur taoistischen Medizin. Stellen Sie sich vor, schon damals war Selbstheilung ein Thema – und darf es heute nicht sein ???? Irgendetwas läuft doch ziemlich falsch in unserem System oder ??
Sehr erstaunlich ist, dass man heute eine Methode verbietet, von der sich keiner der betreffenden Beamten je überzeugt hat oder sich mit Hintergründen auseinandergesetzt hat. Dieses Verhalten kann einfach nicht stumm hingenommen werden. Die Reaktion darauf sind nun die Schreiben all jener Menschen, die hinter der Methode stehen. Mit der bürokratischen Autorität ein Verbot zu bewirken, ohne Überprüfung der Methode, sind wir als „mündige Bürger“ allesamt nicht einverstanden.
Ich richte meine Zeilen an alle Menschen, (zuständige und betroffene Verwaltungsrichter, den Ärzteverbandspräsident etc.) die in irgendeiner Weise daran „arbeiten“ der Bevölkerung diese Selbstheilungsmethode vor zu enthalten.

Mit freundlichen Grüßen
Elisabeth Soussaine