Fax
An:        Gesundheitsamt Landkreis Goslar, Herr Dr. Hepp
Von: Michael B.
Datum: 23.01.2004
Seiten: 1
Betrifft:        Synergetik Therapie


Sehr geehrter Herr Dr. Hepp,

als selbständiger Synergetik Therapeut und Person der Öffentlichkeit Deutschlands, habe ich Ihren Bescheid an Herrn Joschko in Goslar mit großem Interesse gelesen und fühle mich natürlich auch angesprochen.
1999 habe ich die Synergetik Therapie als kritischer Klient kennen gelernt und mich aufgrund meiner positiven Erfahrungen umgehend zur Ausbildung angemeldet. Im Laufe dieser Ausbildung habe ich erfahren, was für eine geniale und auch einfache Methode zur Selbstheilung die Synergetik Therapie ist. Diese Überzeugung hat dazu geführt, dass ich meinen Arbeitsplatz als Produktmanager in einem mittelständischen Unternehmen gekündigt habe und mich als Synergetik Therapeut selbständig gemacht habe.

Ich habe in der Zwischenzeit viele Menschen begleitet, die sich selbstverantwortlich dazu entschieden haben, diese Methode für sich selbst in Anspruch zu nehmen. Es geht nicht spurlos an mir vorbei, wenn es diesen Menschen mit dieser Methode in meiner Begleitung gelingt, manchmal schon in kurzer Zeit, Symptome und Gewohnheiten aufzulösen, die sie oft schon Jahre oder Jahrzehnte an einem erfüllten freudigen Leben hindern.


Das heißt im Klartext, ich habe einfach schon zuviel positive Erfahrungen mit dieser Methode gemacht.
Dazu geht es auch um einen neuen Beruf und Arbeitsplätze in Deutschland. Ich habe keine Angst davor, meine Arbeit als Synergetik Therapeut nicht mehr ausüben zu können. Aber ich werde im Ernstfall dafür kämpfen.
Sie schreiben:
"Die Durchführung Ihrer Tätigkeit stellt eine akute Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Gesundheit dar."

Ich schreibe:
"Es besteht ein öffentliches Interesse an Gesundheit und den dazu gehörenden Möglichkeiten diese zu erlangen. Eine dieser Möglichkeiten ist die Synergetik Therapie."

Mit freundlichen Grüßen

Michael B. ...