sog. Gutachten Prof. Revenstorf

Ich habe nachgefragt, ob er wußte oder ob es in seinem Sinnen ist, dass es ein Berufsverbot für die Synergetik Therapie gibt - aber bis heute keine Antwort erhalten. Bernd Joschko

Ein Synergetik Therapeut fragte ebenfalls nach und erhielt keine Antwort. Hier sein Brief:


Prof. Dr. Dirk Revenstorf
Abteilung Klinische & Physiologische Psychologie
Gartenstraße 29
72074 Tübingen

Berufsverbot Synergetik Therapeut in Goslar

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Revenstorf,
in meinem Schreiben geht es um das Berufsverbot für Synergetik Therapeuten in Goslar.
Der Fall stellt sich für mich so dar, dass Ihre Stellungnahme eine wesentliche Basis für das ausgesprochene Verbot des Gesundheitsamtes Goslar ist.
Ich entnehme Ihrem Schreiben an das Gesundheitsamt, dass Sie aufgrund "der Durchsicht von Unterlagen" die Überzeugung des Amtsarztes Dr. Hepp bestätigen. Daraus erfolgte dann das Berufsverbot.
Seit fast 4 Jahren beschäftige ich mich mit der Synergetik Therapie. Zuerst als Klient, dann habe ich 1999 die Ausbildung zum Synergetik Therapeuten begonnen und mich mit dieser Methode selbständig gemacht. Als ehemaliger erfolgreicher Produktmanager eines mittelständischen Unternehmens auch immer sehr kritisch und hinterfragend.
Jetzt wird mein neuer Beruf in Frage gestellt oder wie in Goslar verboten. Ich habe mit der Methode Synergetik Therapie und den Menschen die meine Dienstleistung in Anspruch genommen haben, so gute Erfahrungen gemacht, dass ich mich für die Erhaltung des neuen Berufes Synergetik Therapeut einsetze.
Letztlich geht es um die objektive Einschätzung, ob die Ausübung der Synergetik Therapie unter das Heilpraktikergesetz fällt oder nicht. Aus Sicht der Begründers Bernd Joschko und aller Synergetik Therapeuten ist dies nicht der Fall, da wir nicht heilen, sondern die Klienten dabei begleiten sich selbst zu heilen. Vor Jahren für mich unvorstellbar, heute Tagesgeschäft.
Da ich in Starzach-Bierlingen, 35 km von Tübingen entfernt wohne und praktiziere, biete ich Ihnen an, vor Ihnen und gerne auch anderen Interessierten eine Demositzung zu geben. Gerne auch in Ihren Räumlichkeiten. Ich will Ihnen damit die Gelegenheit geben, sich ein Bild von der Methode zu machen und mit Ihren eigenen praktischen Erfahrungen zu vergleichen.Ich würde mich Sinne der Wissenschaft und den vielen Menschen die daraus Ihre Vorteile beziehen sehr freuen, wenn Sie auf mein Angebot eingehen und einen Termin mit mir vereinbaren.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Budnik