1. März 04: Wir müssen leider zum 31. März 2004 schliessen - das Verwaltungsgericht Braunschweig hat das Sofortverbot bestätigt. Damit ist die wirtschaftliche Grundlage zerstört. Ebenso hat Sylke Urhahn keine wirtschaftliche Grundlage mehr für ihre Praxis für Synergetik Therapie.

Das erste deutsche infoCenter für ganzheitliche Therapie lebte gerade mal 6 Monate: Selbstheilung in Goslar verboten. Wir wechseln den Landkreis. Bürger von Goslar können jederzeit in unser Zentrum in Hessen kommen. Einige tun es schon. Wir werden weiterhin die Ergebnisse der Selbstheilung sammeln und veröffentlichen. Bernd Joschko

Seitenaufrufe im Dezember2003 : 1750 - Januar 04: 5463 - Februar04: 5.564
Tendenz steigend: 3. Januar 30.000 Flugblätter - 13. Januar: Vorträge - 28. Januar: Presserklärung

Bis zu 420 Zugriffe pro Tag auf die Internetseiten des
infoCenters für ganzheitliche Therapie in Goslar - Petersilienstr. 30

Steigendes Interesse der Öffentlichkeit auch im Internet - Die "akute Gefahr für die öffentliche Sicherheit und Gesundheit" macht neugierig.
Kommen auch Sie zum Vortrag.

Öffnungszeiten

Infoabende und Vortragstermine

Das infoCenter ist wieder ab 9. Februar besetzt.

Neu: Bernd Joschko ist ab Donnerstag, den 19. bis 21. Feb. wieder im infoCenter.

Vortrag jeweils ab 18 Uhr Eintritt frei

Samstag ab 15-19 Uhr: Profiling 20 Euro

Hohes Interesse an den Vorgängen um das Verbot der Synergetik Therapeuten in Goslar seit 6 Monaten. Berichte in "Co'MED", "Raum&Zeit" , "zeitGeist" und "Lebens(t)räume" multiplizieren die Aufmerksamkeit.

 

 

Das InfoCenter war im Januar an folgenden Terminen besetzt:

Montag 5. Januar 2004 bis Samstag 17. Januar 2004 jeweils 14 bis 18 Uhr

In der Woche vom Montag, den 12. bis Freitag, 16. Januar 2004

fand jeweils ein Vortrag von Bernd Joschko ab 18 Uhr statt: Eintritt frei

Thema: "Symptombekämpfung oder Selbstheilung"

Es waren insgesamt 47 Personen im Vortrag

Am Samstag den 17. Januar 2004 finden zwei Profiling Seminare statt:

Von 9-13 Uhr und 15-19 Uhr - Jeweils 4 Stunden: Eröffnungspreis 20 Euro pro 4 Stunden

Teilnehmerzahl begrenzt auf 12 pro Seminar:

"Hintergrundstrukturen von Krankheiten oder Lebensthemen"

Es werden live von einigen Teilnehmern Proflings erstellt - Anmeldung erforderlich.

(Bitte um rechtzeitige Buchung, am besten nach einem Vortrag)

Termin Ausgebucht: 20 Teilnehmer

Das nächste Profiling mit Bernd Joschko findet am Samstag den 21. Februar ab 15 Uhr statt.

Kosten 20 Euro - Zeitdauer etwa 4 Stunden

Lesen Sie das Feedback der Teilnehmer!

Bernd Joschko und Sylke Urhahn

Schade - Wir müssen in Goslar aufgeben !

Der Weg zum Bundesverfassungsgericht ist lang, das Grundrecht auf Berufsrecht §12 ist verletzt - wir werden weiterhin berichten.

Das BverfG sagt in einem ähnlichen Urteil:
1. Eingriffe in die Freiheit der Berufsausübung erfordern danach nicht nur eine gesetzliche Grundlage, sondern sind nur dann mit Art. 12 Abs. 1 GG vereinbar, wenn sie durch hinreichende Gründe des Gemeinwohls gerechtfertigt werden, wenn die gewählten Mittel zur Erreichung des verfolgten Zwecks geeignet und auch erforderlich sind und wenn bei einer Gesamtabwägung zwischen der Schwere des Eingriffs und dem Gewicht der ihn rechtfertigenden Gründe die Grenze der Zumutbarkeit noch gewahrt wird (vgl. BVerfGE 30, 292 <316 ff.>; 61, 291 <312>; 68, 155 <171>; 97, 12 <25 ff.>; 99, 202 <211>).

.... Wird der Eingriff in die Berufsausübungsfreiheit in Gestalt eines Tätigkeitsverbots nur mit mittelbaren Gefahren für die Volksgesundheit begründet, entfernen sich Verbot und Schutzgut so weit voneinander (vgl. hierzu BVerfGE 85, 248 <261>), dass bei der Abwägung besondere Sorgfalt geboten ist. Die Gefahren müssen hinlänglich wahrscheinlich und die gewählten Mittel eindeutig erfolgversprechend sein. Diesen Anforderungen genügt die angegriffene Entscheidung nicht....

Das Verwaltungsgericht Braunschweig hatte jede Art von Innenweltreise in Tiefenentspannung verboten - auch für gesunde Menschen. Das ist Berufsverbot total !

 

In seinem neusten Urteil kommt das Bundesverfassungsgericht unserer Auffassung gleich und betont das Recht aus freie Berufsausübung GG §12 - eine Einschränkung nach dem HPG ist nur sehr schwer möglich. Lesen Sie das Urteil vom 2. März 2004 - Wir erwarten eine Aufhebung des Sofortverbots durch das OVG Lüneburg.

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Jetzt - 8 Jahre später - sind wir beim BVerfG - doch die Synergetik Therapie Bewegung ist zerstört. Schade ... Wir haben die Ausbildung zum Synergetik Therapeuten 2011 eingestellt. Fast alle Synergetik Therapeuten vermischen die Innenweltreisen nun mit esoterischen Methoden und sind in den "Untergrund" gegangen.