SynSysTeam

Gesundheitsamt Goslar
z. Hd. Herrn Dr. Martin Hepp

Sehr geehrter Herr Dr. Hepp,
als Synergetik-Therapeutin, -Profiler und -Ausbilderin verfolge ich mit
großem Interesse Ihr Agieren im Fall "Synergetik Therapie Praxis und
Profiling" von Bernd Joschko/Sylke Urhan und Uwe Ibenthal in Goslar.
Sie haben ein Verbot ausgesprochen, das Sie damit begründen, dass ein
öffentliches Interesse an der Schließung der Praxis besteht, weil eine
Gefahr für die Sicherheit der Öffentlichkeit besteht.

Es ist mir nicht klar, wer ist als Öffentlichkeit definiert?
In welcher Weise ist die Sicherheit dieser Öffentlichkeit gefährdet?
Auf Grund meiner Erfahrung kann ich diese Einschätzung nicht nachvollziehen
und kann sie mir nur damit erklären, dass Ihnen wichtige Informationen über
die Synergetik-Therapie fehlen. Deshalb möchte ich Ihnen von meinen
Erfahrung berichten.

Ich war auf der Suche nach einer Möglichkeit, an die wirklichen Ursachen von
Krankheiten zu kommen, weil ich als Masseurin und med. Bademeisterin
beobachtet habe, dass die Patienten nach einem gewissen Zeitraum immer
wieder mit den gleichen Beschwerden zur (von den Kassen bezahlten)
Behandlungen kamen. Sehr lang war mir schon bekannt - auch durch
Beobachtungen an mir selbst und die Lektüre von Herrn Dr. Rüdiger Dahlke -
dass der Körper nur "Sprachrohr" für das Innere ist. Dann fand ich "zufällig
" die Synergetik-Therapie. Ich selbst hatte eine sehr starke Echsen-Phobie
mit großen Beeinträchtigungen in meinem Leben (nach Aussage meines Arztes
gab es dafür keine Hilfe und er verniedlichte die Symptome). Außerdem
machten mir die Verspannungen der Nackenmuskulatur sehr viele Schmerzen und
Arbeitsausfälle.

Meine erste eigene Erfahrung mit Synergetik-Therapie-Sitzungen war, dass ich
den Hintergrund, der zu meiner Echsenphobie führte, bearbeiten konnte und
fortan mich frei in der Natur bewegen konnte, Naturfilme und Naturbücher
angstfrei und ohne Körperreaktionen anschauen konnte. Im Laufe der
Ausbildung, die mein eigener "Selbstheilungsweg" wurde (heil von alten
Konflikten, die mein Leben sehr eingeengt haben), ließen meine Verspannungen
nach, meine Brille brauche ich auch nicht mehr. Ich bin ein gesundheitlich
stabiler, selbst-bewusster und verantwortlicher Mensch geworden; lebe im
Frieden mit mir und achte auf meinen Körper. Ich habe mit der
Synergetik-Therapie erst erkannt, dass ich selbst die Ver-antwort-ung für
mein Leben habe - für das Glück und das Unglück, für Gesundheit und
Krankheit, Entwicklung oder verharren im Alten. Dafür bin ich sehr dankbar.
Denn ich bin nicht mehr Opfer meines Schicksals.

In den viereinhalb Jahren seit Beginn meiner Ausbildung zur
Synergetik-Therapeutin ist mir durch die Synergetik-Therapie keine Gefahr
nicht erstanden. Heute ist es mir eine große Freude, andere Menschen dabei
zu begleiten in ihr Inneres zu gehen und dort Konflikte aktiv und nachhaltig
zu lösen. Es ist beglückend, die Befreiung an diesen Klienten zu beobachten
und wie sie selbstsicherer, verantwortlich für sich und gesundheitlich
stabil werden. Es freut mich besonders, dass immer öfter Menschen kommen,
weil ihr Arzt es ihnen empfohlen hat. Meine Praxis hatte ich bis vor einem
halben Jahr im Haus unseres Landarztes, mit dem ich sehr gut zum Wohl der
Menschen zusammengearbeitet habe. Dann bin ich aus privaten Gründen
ausgezogen.

Durch die Kürzungen der Krankenkassen war mein Arbeitsplatz als Masseurin
und med. Bademeisterin bedroht, deshalb habe ich mich schon im April 2000
mit Unterstützung des Arbeitsamtes selbständig gemacht als
Synergetik-Therapeutin und Masseurin. Ich habe mir somit meinen Arbeitsplatz
geschaffen.

Ich, als Teil der deutschen Öffentlichkeit, kann nur betonen, dass mir die
Synergetik-Therapie zu mehr Lebensfreude, Gesundheit und Selbstbewusstsein
verholfen und mich zu keiner Zeit gefährdet hat. Bis heute kann ich auch
keine Gefährdung meiner Klienten durch die Synergetik-Therapie feststellen.
Die Klienten sind darüber informiert, dass ich keine schulmedizinische
Ausbildung habe, ich erstelle keine Anamnese und analysiere die
Sitzungsinhalte nicht. Somit ist auch der Anschein nicht gegeben, dass ich
heilerisch oder psychotherapeutisch arbeite.

Mir ist klar, dass Sie, Herr Dr. Hepp, sich wahrscheinlich nicht vorstellen
können, was wir bei der Synergetik-Therapie machen. Mir ging es damals
genauso. Es ist auch mit tausend Worten nicht zu erklären. Das muss man
erfahren haben! Dazu lade ich Sie herzlich ein!

Mit freundlichen Grüßen aus Deutschlands Süden

Ute O.